Landhotel Karrenberg

Mitten im Grünen - mitten im Hunsrück
 

Hängeseilbrücke Geierlay

Schwindelfrei in luftigen Höhen:
Auf der längsten Hängeseilbrücke Deutschlands im Hunsrück

Am 3. Oktober 2015  wurde im Hunsrück die längste Hängeseilbrücke Deutschlands eröffnet, die Geierlay-Hängeseilbrücke.

Das sind die Fakten:
Name: Hängeseilbrücke "Geierlay"
Lage: mitten im Hunsrück - über dem Mörsdorfer Bachtal
zwischen den Gemeinden Sosberg (Kreis Cochem-Zell) und Mörsdorf (Kreis Rhein-Hunsrück)
Länge: 360 Meter
Höhe: 100 Meter

Was sollten Sie noch wissen?
Die Brücke ist eine Attraktion für Schwindelfreie und Abenteurer!
Nach dem Vorbild Nepalesischer Hängeseilbrücken schwingt sich die "Geierlay-Hängeseilbrücke" von einem Brückenkopf zum anderen.
Den Namen erhielt sie in einem ausgeschriebenen Wettbewerb, er bezeichnet die Gemarkung über welche sie führt.

Erste Anlaufstelle für die Hängeseilbrücke ist das neuerrichtete Besucherzentrum in Mörsdorf, das mit Infoterminal und Gastronomie ausgestattet ist.

Wichtige Fragen & Antworten

Wandern rund um die Hängeseilbrücke:
Die Hängeseilbrücke ist an den Saar-Hunsrück-Steig  angebunden.
Man erreicht sie auf Etappe 19 (Blankenrath - Mittelstrimmig - Mörsdorf) über einen Zuweg

Darüber hinaus kann sie auch über weitere kleinere Rundwege erreicht werden bzw. liegt in der Nähe der Traumschleifen Dünnbachpfad, Masdascher BurgherrenwegLayensteig Strimmiger Berg und Altlayer Schweiz.

Wichtige Information vom 30. Oktober 2015:
Aufgrund von Forst- und "Abowind"-Arbeiten ist der Abschnitt auf dem Saar-Hunsrück-Steig Etappe 20 zur Zeit immer noch nicht begehbar!

Der Rundweg "Geierlayschleife" kann jedoch ab sofort wieder belaufen werden (mit derzeit noch einer Umleitung). Einschränkungen sind je nach Wetterlage möglich. Festes Schuhwerk und Trittsicherheit sind erforderlich. Höhenmeter: 250 m

Die Hängeseilbrücke und die Zuwegung zur Brücke vom Besucherzentrum in Mörsdorf aus sind von Sperrungen nicht betroffen! Sie können weiterhin ohne Probleme von Mörsdorf zur Hängeseilbrücke gelangen und diesen Weg auch wieder zurück laufen (ca. 4 km Gesamtstreckenlänge).  

Text & Inhalt Hunsrücktouristik.de